“Farben so bunt wie die Natur“

mit Regisseurin Barbara Trottnow

Kulturstätte „Lebendiges Museum“
Raiffeisenstraße 17, 55270 Klein-Winternheim
Freitag, 27. Januar, 19:30 h (Einlass ab 19:00 h)
Vorverkauf 6,00 € / Abendkasse 8,00 €

In zwei neuen Kurzfilmen stellt Barbara Trottnow Menschen vor, die das alte Handwerk der Naturfärberei wiederbeleben. Die Drehorte lagen in der Türkei und in Deutschland.

Farbstoffe aus der Natur, gewonnen aus Wurzeln, Blättern oder Läusen, überzeugen durch Vielfalt und Harmonie. Und sie sind eine nachhaltige Art, unsere Welt zu verschönern. Aber das Wissen darum droht verloren zu gehen. Wir haben uns daran gewöhnt, dass Textilien in jeder erdenklichen Farbschattierung angeboten werden. Um ihre Herstellung und die damit einher gehende Belastung der Umwelt kreisen unsere Gedanken eher selten. Die Chemie versteht sich trefflich darauf, immer mehr Farben synthetisch herzustellen, zu günstigen Preisen und mit fast unbegrenzter Verfügbarkeit. Die Jahrtausende alte Naturfärberei hingegen ist aufwändig und erfordert viel Geduld und Erfahrung. Aber es gibt Menschen, die sich mit Erfolg darum bemühen, die alten Techniken anzuwenden und weiterzuentwickeln, mit überzeugenden Ergebnissen. Schaut man ihnen interessiert zu, wächst der Respekt vor der Natur und es drängen sich Gedanken auf, wie wir mit knappen Ressourcen umgehen. Das Thema Nachhaltigkeit beschäftigt viele Menschen.
Mit den beiden Filmen werfen wir noch einmal einen etwas anderen Blick darauf.

Infos zu dem Filmprojekt: https://naturfarben.bt-medienproduktion.de